Monthly Archives: Februar 2014

Asher Roth – Tangerine Girl

Asher Roth die Rapgranate ist den meisten wahrscheinlich kein Begriff mehr. Immerhin ist seine Hitsingle “I love College” mittlerweile schon ziemlich in die Jahre gekommen. Nach seinen Album “Asleep in the Bread Aisle” verabschiedete sich der Rapper vom Kommerz und schrieb sich von nun an den ehrlichen HipHop auf die Flagge, scheiß egal ob es den anderen gefällt oder nicht. Tangerine Girl ist gutes Beispiel dafür, dass er es noch drauf hat, es ihm jedoch nicht kümmert was du davon hältst. Keine Glanzleistung aber halt doch irgendwie verdammt cool…

M O T H E R – Esay

Aus dem Nichts kommt aus Brooklyn NY mal wieder etwas sagenhaft düsteres. Mit ihrem ersten wirklichen Lebenszeichen haben M O T H E R einen wirklich guten Job gemacht. Ruhig, groovy und irgendwie vertraut wirkt ihr Sound und bis dato hat man keine Ahnung wer dahinter steckt…

Credibil – Struggle

Das neuste Frankfurter Wunderkind heißt Credibil und wenn ihr auf Text und Video achtet versteht ihr auch warum!!

MØ – Say You’ll Be There

Um uns musikalisch schon mal auf ihr Album, welches am 10 März in die Läden kommen soll, vorzubereiten, schenkt uns die gute MØ einfach mal den Song ”Say You’ll Be There”. Und wer jetzt denkt, dass sei nur einfache Resteverwertung eines nicht genommen Albumsongs, der irrt. Von vorne bis hinten gut!

Angel Haze feat. Sia – Battle Cry (Video)

Die erste Single aus ihrem Debüt Album “Dirty Gold” brachte Raykeea Wilson alias Angel Haze mit ihrer Kollegin Sia, schon Anfang dieses Jahres auf den Markt. Nun gibt es auch ein Video dazu, leider etwas flach und mir persönlich ein wenig zu sehr auf Kommerz getrimmt. Rappen tut sie trotzdem ziemlich gut also warum nicht…

J. Cole – She Knows

Ganz frisch das neue Video zur zweiten guten Albumauskopplung “She Knows”.

Kidnap Kid – Stronger

Jetzt ist schon wieder Samstag und wer Gestern nicht feiern war spielt sicherlich heute mit dem Gedanken, dem Alkohol die Tanzfläche zu überlassen. Für alle denen noch schlecht von gestern Abend ist: Hier etwas um eurem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen.

Chet Faker – Talk Is Cheap

Für mich einer der besten Künstler die momentan draußen sind. Nicht nur ein super Song, sondern auch ein tolles Video. Ich zähle die Tage bis zum 11. April, dann nämlich kommt sein Album “Built on Glass” raus und lasst es euch eins gesagt haben: Es wird großartig!!

Years & Years – Real

Super Song des Londoner Trios Years & Years. Gefühlvoller Elektropo trifft auf simpel gestrickte Bassdrums. Was sich vielleicht erst einmal langweilig anhört kommt am Ende doch erfrischend neu herüber.

Sehr

Luke Christopher – The Alphabet

Ok der Typ sieht wirklich hart bescheuert aus, aber irgendwie erinnert er mich vom Rapstyle ein wenig an den jungen Kanye, also schenken wir im mal einen Post. Auch wenn ich selten solche komischen Kinderchöre gehört habe…